SABBATJAHR-RATGEBER

Sabbatjahr & Sabbatical-Regelungen für Hessen

Ein Sabbatjahr in Hessen

In Hessen regelt die Verordnung über besondere Formen der Teilzeitbeschäftigung und flexibler Arbeitszeit für beamtete Lehrkräfte an öffentlichen Schulen das Sabbatical. Die Teilzeitbeschäftigung kann über einen Zeitraum von bis zu sieben Jahren gewährt werden. Der Teil, um den die Arbeitszeit reduziert wird, wird zu einem zusammenhängenden Zeitraum der Freistellung zusammengefasst. In Hessen gibt es die Varianten mit dreiviertel Arbeitszeit (drei Jahre Vollbeschäftigung, ein Jahr Freistellung), vierfünftel, fünfsechstel und sechssiebtel. Auch kürzere Modelle sind grundsätzlich möglich.

Das Sabbatjahr muss sich der „Vorarbeitszeit” anschließen. Aus wichtigem Grund kann es Ausnahmen geben, wann das Sabbatical genommen wird. Es muss in jedem Fall mit Ablauf des Schuljahres enden, in dem der Beamte sein 63. Lebensjahr vollendet. Die Verordnung in Hessen gilt auch für Teilzeitbeschäftigte.

Gesetzes-Texte im ständigen Wandel

Wer sich im Detail und vor allem brandaktuell (Gesetze werden stetig fortentwickelt und geändert) informieren möchte, sollte zudem die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften und deren Bedeutung im Internet mit hoher Zeitaktualität recherchieren, da obiger Text immer nur eine zeitliche Bestandsaufnahme darstellen kann.

Sabbatjahr-Tipp: Freiwilligenarbeit & Volunteering im Ausland – soziales Engagement während der Auszeit.

Süddeutsche Logo
ZDF Logo
Focus Logo
ntv Logo
Berliner Morgenpost Logo
Hamburger Abendblatt Logo
Mittelbayerische Logo
WAZ Logo
RP Online Logo
Neue Narrative Logo
Scroll to Top