SABBATJAHR-RATGEBER

Warum mache ich ein Sabbatjahr und wie kann ich es nutzen?

Motivationen für ein Sabbatjahr

Wie Sie Ihr Sabbatjahr gestalten, wenn Sie eines planen, bleibt natürlich grundsätzlich Ihnen selbst überlassen. Experten raten aber grundsätzlich dazu, sich einen vernünftigen, realistischen Plan zu erstellen, in dem die Zeit und die Finanzierung der Auszeit vom Job fixiert werden. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, ein Sabbatjahr, egal, ob es drei Monate oder drei Jahre dauert, zu nutzen. Nachfolgend führen wir die häufigsten und beliebtesten Gründe für ein Sabbatjahr auf und beschreiben, wie die Auszeit dementsprechend sinnvoll und zielführend genutzt werden kann.

Sabbatjahr um auf Reisen zu gehen

Einer der häufigsten Gründe für ein Sabbatjahr ist es für Arbeitnehmer, zu reisen beziehungsweise Urlaub zu machen. Diese Reise(n) kann man nutzen, um „nur” zu entspannen, Land und Leute kennenzulernen und seinen persönlichen Horizont zu erweitern. Man kann sie aber auch (zusätzlich) nutzen, um seine Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern, neue Sprachen zu lernen oder seinen beruflichen Horizont auf Reisen zu erweitern. Denn auf Reisen ist man meist entspannter und wenn man genug Zeit hat, wird man fast automatisch Sprachkenntnisse erweitern beziehungsweise eine bis dahin fremde Sprache lernen. Das kann einem im weiteren Leben sowohl privat wie auch beruflich viel bringen.

Viele Menschen, die ein Sabbatjahr nehmen, tun dies in erster Linie, um sich fortzubilden. Dies können Sie wie schon erwähnt auf Reisen oder privat zu Hause. Auf Reisen gibt es dazu spezielle Programme wie „Work and Travel” oder andere Maßnahmen, bei denen Arbeit und Urlaub sinnvoll verknüpft werden. Das kann den beruflichen Horizont erweitern, kann aber auch in erster Linie dazu dienen, die Reise – zumindest teilweise – zu finanzieren oder auch, um sich sozial zu engagieren. Viele gut verdienende Arbeitnehmer nehmen eine Auszeit von ihrem Beruf, um sich für soziale Projekte im Bereich Kinder, Armut, Umwelt oder Politik zu engagieren. Weiterbildung ist in unserer heutigen Gesellschaft ein großes Thema, um sich fortlaufend auch während der Berufstätigkeit weiterzuentwickeln und somit seine beruflichen Chancen dauerhaft zu verbessern. Dabei kann es um Sprachen gehen, um einfache Kurse, aber auch um ein Studium für Berufstätige oder andere Maßnahmen aus dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich.  Wenn man im Rahmen eines Sabbatjahres ausreichend Zeit hat, lässt sich währenddessen jede Menge Fortbildung realisieren – vielleicht auch in Bereichen, die im normalen Alltag viel zu kurz kommen (Computerkenntnisse, Sprachen, Rhetorik, fachliche Weiter-Qualifikation etc.). Manche Arbeitnehmer nutzen die Zeit auch, um sich beruflich komplett neu zu orientieren. Sie absolvieren eine Ausbildung oder Qualifizierungsmaßnahmen, um im Anschluss an das Sabbatjahr vielleicht in einem ganz anderen beruflichen Umfeld einen Neustart zu wagen.

Weitere Gründe für ein Sabbatjahr

Neben den Reisen und den Weiterbildungsmaßnahmen gibt es noch weitere sinnvolle Dinge, die Sie während eines Sabbatjahrs tun können. Dazu gehört zum Beispiel auch die Kindererziehung. Vielleicht möchte ein Elternteil bewusst eine bestimmte Zeitspanne komplett für den Nachwuchs da sein? Dann gibt es zwar auch Möglichkeiten wie die Elternzeit, aber eben auch das Sabbatjahr als eine Möglichkeit, sich der Kindererziehung zu widmen, ohne ständig unter beruflichem Druck zu stehen.

Viele Menschen wollen die Zeit des Sabbatjahres auch für einen Hausbau oder Umbaumaßnahmen im Eigenheim nutzen. Das ist sicher sinnvoll, weil man sich dann ganz diesen Maßnahmen widmen kann, ohne ständig ein schlechtes Gewissen zu haben, dass Privates oder der Beruf darunter leiden müssen.

Vielleicht planen Sie auch früher oder später eine Selbständigkeit? Dann können Sie eine zeitlich befristete Auszeit aus dem Beruf dazu nutzen, diese gezielt und umfassend vorzubereiten. Sie können danach zunächst den Job wieder antreten, haben aber dann so weit alles vorbereitet, dass Sie die Selbständigkeit relativ kurzfristig starten können, eben weil bereits alles geplant und vorbereitet ist. Denn eine Selbständigkeit, ganz egal in welcher Branche, braucht viel Zeit und Energie der Vorbereitung, wenn sie funktionieren soll. Der Businessplan muss erstellt werden, die Finanzen müssen geregelt werden, es müssen Gespräche und Verhandlungen mit Banken geführt werden, es müssen Anschaffungen erledigt werden, Marketingmaßnahmen erarbeitet werden und vieles mehr. Je besser eine Selbständigkeit vorbereitet wird, umso Erfolg versprechender kann sie funktionieren. Ein Sabbatjahr kann dazu gezielt und sehr sinnvoll genutzt werden.

Ein Sabbatjahr aus gesundheitlichen Gründen

Ein letzter wichtiger Grund beziehungsweise eine sinnvolle Nutzungsart des Sabbatjahres betrifft die Gesundheit. In unseren heutigen stressigen Zeiten, in denen immer mehr Arbeitnehmer immer mehr unter Druck stehen, ist eine ganzheitliche gute Gesundheit umso wichtiger, um genug Kraft für den beruflichen Alltag zu haben. Das sogenannte Burn-Out-Syndrom wird seit einigen Jahren immer häufiger diagnostiziert. Dabei handelt es sich um meist psychosomatische Krankheitsbilder, die durch zu viel Stress entstehen. Wenn Sie auch davon betroffen sind beziehungsweise merken, dass „Ihr Akku bald leer ist”, sollten Sie über eine berufliche Auszeit nachdenken. So können Sie bereits im Vorfeld Schlimmeres verhindern. Aber auch andere Krankheiten, insbesondere psychischer und psychosomatischer Art, lassen sich im Rahmen eines Sabbatjahrs gezielt und mit der nötigen Ruhe angehen. Erfahrungsgemäß kehren Arbeitnehmer, die gezielt die Auszeit dazu genutzt haben, „ihren Akku wieder aufzuladen” nach dem Sabbatjahr mit viel mehr Kraft und Elan in ihren Beruf zurück. Davon profitieren langfristig beide Seiten – Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Süddeutsche Logo
ZDF Logo
Focus Logo
ntv Logo
Berliner Morgenpost Logo
Hamburger Abendblatt Logo
Mittelbayerische Logo
WAZ Logo
RP Online Logo
Neue Narrative Logo
Scroll to Top